Rom (IT), das vatikanische Museum

Gestern hatten wir ja Glück und durften Karten für das vatikanische Museum kaufen …“eigentlich“ wollten wir „nur“ Karten haben und ein wenig durch die Gänge schlendern. Diese Karten sind aber längst ausverkauft also haben wir in den sauren Apfen gebissen und eine deutschsprachige Führung mit gebucht. Diese Karten waren noch zu kaufen, logisch waren ja auch etwas teurer als die normalen…
Jetzt im nachhinein können wir euch nur empfehlen, gönnt euch die Führung, unsere war großartig! 👍👍👍👍

Also wieder um 8:00 Uhr aufstehen, und das uns, im Urlaub! Um 10:00 Uhr haben wir den Happybus zur Bahn genommen. In Rom angekommen hatten wir dann Zeit, die Führung startete um 12:30 Uhr. Wir sind gemütlich zum Museum gegangen, wieder eine andere Strecke und eine andere Brücke über den Tiber, bald kennen wir sie alle…
Im Viertel vor dem Museum haben wir dann noch einen Café und was Süßes gefunden, abseits der ausgetrampelten Touristenpfade…

Also entspannt auf zum Museum, man wollte uns mal wieder Karten andrehen, wieder eine Sicherheitskontrolle, den „Green Pass“ vorzeigen und wir waren drin. Ab zum Schalter für die Führungen, die Tickets besorgen und einen Gutschein für die Kopfhörer. In einer relativ kleinen Gruppe ging es dann los, ab ins Museum und dem Guide hinterher, zwischen den anderen Besuchern. Er fand für uns eine ruhige Ecke um uns zu begrüßen und uns die Sixtinische Kapelle zu erklären.

Begonnen hat er damit, dass wir ja wüssten, dass die Führung ca. drei Stunden dauern würde.
Wir schauten uns an, nach dem Motto „er macht Witze“ wir dachten so ne Stunde und dann was essen und noch was von Rom sehen?!?
Um es vorweg zu nehmen, es waren drei wunderbare, interessante, kurzweilige, spannende…Stunden…
da in der Sixtinischen Kapelle das Sprechen nicht erlaubt, erwünscht ist, gab es die Erklärungen vorab, sehr interessant…zu den Interpretationen, den Künstlern und dem Konklave.

Die Führung ging dann weiter über die Dächer und Höfe, wo ist die Kapelle eigentlich im Vatikan? Was ist unter dem Hof (das Geheim-Archiv🤐) , was ist das für eine Kugel?….

Und dann weiter durch (einen Teil) der Ausstellungen des Museums. Einige Bereiche haben wir nicht gesehen, es ist einfach zu viel…das braucht noch einen weiteren Urlaub…
Es gibt Räume mit Statuen, auch sehr berühmte, mit Statuen von Tieren und aus aller Herren Länder z.b. aus Ägyten (vor der Ägyptischen Ausstellung)

Dann ging es durch Säle und Flure (mal eben 114 Meter lang 😃) welche verschiedene Päpste gestalten ließen.
Mit Gemälden über die Kunst, und die Anerkennung der Photography durch Leo den XIII.
Oder mit riesigen 500 Jahre alten Wandteppichen welche optische Täuschungen eingearbeitet haben. Schaut mal, Jesus schaut einen immer an…
Aber auch mit dem Landkarten Italiens, Venedig in 3D vor ein paar Hundert Jahren…

Wir näherten uns der Kapelle und vorher haben wir uns den Werken des Raffael gewidmet.
Allein hier hätte der Guide Stunden interessant erklären können…

Und jetzt die Kapelle?
Nö, erst noch was moderne Kunst…und was hier alles Ausgestellt ist…
Hier nur eine kleine Auswahl…

Jetzt aber…
Es war recht voll, wobei zu „normalen Zeiten“ steht man sich hier wohl fast auf den Füßen. Photos haben wir nicht, ist hier verboten. Aber auch ohne, dass Menschen ihre Handys zücken war es für das Personal schwierig eine andächtige Stimmung zu gewährleisten.
Das Bild rechts ist ein Photo eines Konklaves…

Nach der Kapelle war die Führung zu Ende. Wir hätten noch länger im Museum bleiben können, gleichzeitig wäre es dem Erlebten und den anderen Ausstellungen nicht gerecht geworden, wir hatten einen leeren Magen und waren voll von Eindrücken…
Wir sind dann Richtung Ausgang und haben das Museum verlassen.
Es gibt noch eine Führung eine Stunde vor der eigentlichen Öffnungszeit, die muss man sehr früh vorbuchen. Könnte aber ein anderes Erlebnis sein…

Wir sind dann über den Petersplatz zu „unserer“ Trattoria, haben eine Pizza verdrückt und das Leben genossen.
Danach haben wir uns langsam auf den Weg zur U-Bahn gemacht und sind nach Flaminio gefahren. Dort hat uns nach dem Einkaufen der Regen erwischt, wobei Regen? Ne nur drei Tropfen….
Dann über Prima Porta wieder zurück zu KF…

2 Kommentare

  1. Irre Eindrücken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.