Bergheim | Travemünde | Helsinki

Mittwoch, 30.06.2022, 14:00 Uhr war es endlich soweit. Die letzten Gegenstände und Klamotten in KF verstaut, schnell noch zum Corona Testzentrum und dann los, auf die Reise. 3 wunderbare Wochen Urlaub stehen an. Finnland 🇫🇮 ist das Ziel unserer Begierde.

Die Fähre von Travemünde startet um 02:45 Uhr. Das Gate öffnet um 21:00 Uhr und schließt um 24:00 Uhr. Das erste Mal mit KF auf der Fähre. Also wollten wir früh da sein. Wir haben um 21:43 Uhr eingecheckt und hatten dann eine Menge Zeit… 😁⌛️. Denn, es war gut nach 01:00 Uhr, bis wir dann endlich auf die Fähre fahren durften. Also hinter das Einweiserauto geklemmt und rauf auf die Fähre. Vorbei und zwischen den dicken Jungs, zweimal ums Eck und schon standen wir. Kabeltrommel und Anschlusskabel raus, anschließen, die beiden Rucksäcke und die große Kölntasche (die von Ikea) raus, abschließen und zur Kabine. Hier mussten wir noch etwas warten, da unsere Kabine noch nicht fertig war. Als es endlich soweit war haben wir nur die Sachen abgestellt und sind sofort auf Deck 12 um die Ausfahrt von Travemünde zu sehen. Das dauerte allerdings dann noch einmal, gleichzeitig wurden wir mit einer traumhaften Aussicht belohnt. 

Um 03:30 Uhr sind wir im Anschluss dann in einen komatösen Schlaf gefallen. Das Frühstück morgens haben wir verschlafen, den Brunch haben wir jedoch geschafft. Das Essen war o.k. Und gleichzeitig haben wir nette Menschen kennengelernt. Ein Mutter, Tochter, Freundin Gespann, welches mit einem gemieteten Camper in drei Wochen knapp 6.000 km fahren will und direkt neben uns ein Belgier und seine finnische Frau mit denen wir uns wunderbar über Finnland unterhalten konnten (auf englisch) und die uns ein paar sehr interessante Tips für unsere Reise gaben. Mein Englisch ist zwar nicht wirklich gut, gleichzeitig konnte ich mich den Abend über mit den beiden unterhalten 😁😁. Wir hatten zu viert viel Spaß. 

Nach dem Brunch war so die Überlegung, was macht man den ganzen Tag auf so einer Fähre ⛴? Ralf wollte unbedingt in die Sauna und mich hat es auf das Deck verschlagen. Windgeschützt mit einem guten Krimi. Hier habe ich auch die drei Frauen kennengelernt. Sehr nett und auch hier haben wir viel gelacht. Ralf hat sich dann noch dazu gesellt und es war eine nette Runde, bis der Wind zu stark wurde, denn dann wurde es trotz Sonne zu kalt. Gleichzeitig habe ich zwischendurch immer wieder Bilder vom Wasser gemacht… keine Panik, ihr müsst nicht alle Wasserbilder anschauen, aber vielleicht ein paar… Der Sonnenuntergang ist nämlich atemberaubend, aber schaut selbst. 

Nach dem Abendessen waren wir noch eine Weile draußen und dann sind wir doch recht früh zu Bett. Um 07:00 Uhr klingelte der Wecker, raus aus den Federn, Frühstücken, wieder englisch quatschen, zusammenpacken die Sonne und die Ankunft in Helsinki fotografieren und um 09:15 Uhr kam dann die Ansage, bitte zu den Fahrzeugen. Alles ging recht schnell und so waren wir zügig von der Fähre und auf finnischem Boden. Hier haben wir uns direkt zum ca. 5 km entfernten Campingplatz aufgemacht, KF geparkt und erst mal eine lange heiße Dusche genossen. Wir Helden hatten nämlich nur einmal Wechselwäsche mit, aber zweimal an Bord geschlafen… 😣😖. Da kam die Dusche auf dem Platz gerade recht. Vorher hab’s noch kurz einen Aufreger, denn wir haben das Anschlussstück zum Wasser tanken nicht gefunden (weil nicht dabei), also Wasser mit der Gießkanne auffüllen. Geht, ist aber nicht gerade komfortabel… Nach dem Duschen und umziehen sind wir dann los Richtung Centrum. Direkt am Campingplatz ist die Metro Station (2 Tages Ticket im Verbund A und B kostet 12 Euro, sehr human) und die Fahrt dauert ca 20 Minuten bis in die City. 
In der City angekommen mussten wir feststellen, dass der Stadtplan mit den Dingen die wir uns anschauen wollten in KF lag und eine Touristeninformation haben wir nicht gefunden. Also aufs Blaue los. War ein toller Tag mit 16.500 Schritten und vielen Eindrücken.

Wir sind jetzt platt und lassen den Tag in Ruhe ausklingen. Morgen gehts dann mit Karte wieder in die Stadt. Ach und einen Adapter haben wir auch kaufen können, klappt also jetzt auch besser mit dem Wasser. Und noch eines… Finnland ist sehr teuer…. Eine Kugel Eis, 4,50 Euro, 2 César Salat und zwei kleine Getränke, 46,- Euro… echt der Hammer… Schönen Abend euch… 🙋🏼‍♀️🙋🏼‍♂️🇫🇮🇫🇮😁😁

Ein Kommentar

  1. kaum in Finnland aber schon atemberaubende Bilder und in Frankreich kostet ne Kugel Eis auch 4,50…….

Schreibe einen Kommentar zu Kriemhild Abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.