Tahkovuori | Jyvaskylä | Luhanka

In Thakuvuori sind wir ja auf dem Parkplatz des Skigebiets gestrandet. Nicht so schön, aber für eine Nacht… Gut war allerdings, dass wir dann ausreichend Platz hatten um die Delle in der Markisenhalterung zu reparieren. Als wir am Strand in Koli zusammengepackt haben hat Ralf beim einkurbeln der Markise vergessen, dass diese auch mit zwei Querstreben gesichert ist und schwups… war die Delle da. Die Delle wäre ja nicht schlimm, aber eine Markise, die nicht schließt ist sowohl bei Regen und noch viel doofer beim fahren nicht gut. 
Also den Tag zuvor schon beim Baumarkt ein dickes Holz und zwei Schraubzwingen gekauft und auf dem Parkplatz wieder repariert. 

Hat super funktioniert, alles wieder fein 😁, also auf nach Jyvaskylä. Hier war das Ziel das Alvar Aalto Museum. Etwas Kultur schadet ja bekanntlich nie. Alvar Aalto = bedeutendster finnischer Designer und Künstler. Ihr kennt ihn alle, hier nur zwei Beispiele. 

Angekommen am Museum, große Enttäuschung, wird es doch renoviert und erst nächstes Jahr wieder eröffnet. Also haben wir uns die Stadt etwas angesehen und sind dort auf schöne Häuser und auch Skurriles getroffen. Überhaupt… es gibt wenige Läden, so wie wir das kennen, sondern alles ist in Zentren zusammengepackt. Logisch, beim etwas Nachdenken ist es klar, so wie es zur Zeit kaum dunkel wird, ist es in den Wintermonaten kaum hell. Also alles zum shoppen ist drinnen. Und du kannst in vielen Geschäft nicht abkürzen. Einmal drinnen, musst du bis zum Ende durchgehen. Auf dem Rückweg fing es auch noch zu regnen an, so dass wir uns erst einmal unter einem Baugerüst in Sicherheit gebracht haben.  Kurz vor dem gefürchteten „der Himmel geht auf und alles Wasser kommt“ konnten wir in KF flüchten.

Danach ging es weiter nach Luhanka, wo wir diesen wunderbaren Stellplatz gefunden haben. 

Das Wetter war gut und der Tag darauf sollte noch viel schöner werden, also haben wir uns entschlossen einen Tag länger zu bleiben und unser Kajak noch einmal auszupacken. Wir haben dies nicht bereut. Wir sind ca. 2 Stunden gepaddelt und haben ungefähr 10% des Sees gesehen… Seht selbst…

😁😁🙋🏼‍♀️🙋🏼‍♂️🇫🇮🇫🇮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.